Auszug aus dem Buch: Vom Umgang mit der Liebe

Quittung abholen

Viel Frust und Streit entstehen durch verlorene Kommunikationsfäden. Sie sagen etwas, und Ihr Partner weiß später nichts mehr davon – oder Sie können sich nicht erinnern, dass Ihr Partner Sie zu einem Thema angesprochen hat. Im einfachen Fall entstehen diese Löcher durch Stress und zu wenig Zeit, aber auch da werden sie schnell zu einer Sammlung ungeklärter Vorwürfe, oder sie werden als innere Begründung benutzt, sich zurückzuziehen: „Nie hörst du mir zu!“ oder: „Den spreche ich nicht mehr an, der nimmt mich eh nicht ernst, der weist mich ab. Ich muss doch wieder alles alleine machen.“

Quittung abholen heißt, dass Sie darauf achten, dass Ihr Partner wirklich auf „Außenübertragung“ geschaltet hat und das Gesagte wahrnimmt. Quittung abholen heißt, es in Ihre eigene Verantwortung zu nehmen, dass Ihr Partner bemerkt, dass er angesprochen wird. Ein typisches Beispiel ist der Partner, der am Computer sitzt und auf Ansprache mit einem unverbindlichen „Ja, ja“ antwortet. Es ist aber nicht immer der Partner, der nicht zuhören möchte. Sie können Dinge auch mit so wenig Nachdruck und innerer Beteiligung sagen, dass Ihr Partner sie als nicht wirklich wichtig einstuft und sie entsprechend wenig ernst nimmt.

Quittung abholen hilft, dass es nicht zu viele verlorene Fäden werden. Quittung abholen hilft, den täglichen kleinen Kontakt zwischen Ihnen zu erneuern und zu erhalten.

Hier einige Regeln:

·       Achten Sie auf Augenkontakt!

·       Sprechen Sie klar!

·       Fragen Sie nach!

·       Seien Sie sich der Wichtigkeit Ihrer Mitteilung bewusst!

Sehen Sie sich dazu in einer Folge Supernanny an, wie dort den Eltern die Kontaktaufnahme mit den Kindern erklärt wird.